mauerradweg_2018mecklenburger-seen_rad-schiff_2018elbe-have-radweg_2021schoenebeck_2022sommerschenburg_2014elbe-havel-kanal_2014
Sie sind hier: Startseite > Zukunft Rad > Alleweder 6

Alleweder 6, erprobt und ausgereift


Ursprünglich hatte ich mich 2017 in das Frikar von Podbike verguckt. Aber je mehr ich micht mit diesem Produkt beschäftigte, je mehr Zweifel kamen mir.

Im August 2022 habe ich nun endlich bei Velomobile Ottersberg eine Probefahrt mit einem Alleweder 6 machen können. Dieses, komplett in Deutschland von Akkurad.com gefertigte Velomobil gibt es schon einige Jahre. Es ist erprobt und passt gut zu meinen Anforderungen.

Alleweder 6

www.Ich-bin-ein-Fahrrad.de

Im Okober 2022 habe ich dann endlich Nägel-mit-Köpfen gemacht und mein Alleweder 6 TL25 bestellt. Nach gut 9Monaten ist aber mein Alleweder immer noch nicht lieferbar undecided. Es fehlen Bauteile für die Bremse. OK, wer bremst der verliert - aber ganz so einfach ist es denn wohl doch nicht.

Am 23.Juli 2023 hat mir daher der Hersteller ein Vorführ-Velomobil zur Verfügung gestellt. Zum Glück, denn das Wetter ist in diesem Sommer verdammt naß und der Zweitwagen wurde schon im Februar verkauft.

Warum aber ein Velomobil?!

Genau wie mein Umstieg vom Fahrrad auf das Liegerad, hat auch der Reifeprozess für das Velomobil einiges an Zeit gebraucht. Und durch mein Liegerad habe ich viel öfter Wege mit dem Rad erledigt als zuvor. Teils bis zu 4.000km sind so im Jahr zusammen gekommen + eine eigene Art Urlaub zu machen!

Von Oktober bis April beträgt mein Arbeitsweg "nur" 7km. Aber im Sommer geht es vom Garten aus zur Arbeit - und da kommen dann 20km zusammen! (jeweils einfache Strecke). Wenn man dann die Route einigermaßen klever legt und möglichste viele Ampeln umgeht(!), dann braucht man mit dem Rad für diese 20km gerade mal 25Minuten länger als mit dem Auto. Das ist für mich durchaus akzeptabel, insbesondere wenn ich durch die Radlerrei dann auch nach getaner Arbeit gleich "erholt" wieder zu Hause ankomme.

Die frische Luft, sowohl auf dem Weg zur Arbeit, aber vor allem nach getaner Arbeit tut mir sehr gut und ich kann nur jedem empfehlen das Rad zu benutzen wenn möglich, denn Körper und Geist werden es Dir schon nach der 3.Woche danken.

ABER - einen entscheidenden Nachteil hat das Ganze:
Die Wetterabhängigkeit!!

Sowohl Regen, Wind, aber auch die Tagesform machen die Fahrt zur Arbeit teils zu einem Roulettespiel. Naß zu Hause anzukommen mag kein Problem sein, aber schon wie ein begossener Pudel zum Arbeitsbeginn am Schreibtisch zu sitzen ist kein guter Tagesstart.

Genau an diesem Punkt kommt jetzt das Velomobil in`s Spiel! Bei schönem und trockenem Wetter kommt das Liegerad zum Einsatz und wenn die Wetter-App doch zu viele Wolken anzeigt, dann steige ich doch lieber in`s Velomobil ein. Und da unser Zweitwagen den letzten TÜV ohnehin nicht überstanden hätte stand also schnell fest:

Der nächste Zweitwagen wird ein VELOMOBIL!

Ein weiterer für mich sehr wichtiger Grund ist ein Gesellschaftspolitischer, den ich separat in meinem Statement online gestellt habe.

Und so hat Magdeburg (und Umgebung) sein wohl erstes Velomobil, ein ein Alleweder 6 mit Akkuunterstützung bis 25kmh.

Hinweis!
Das folgende Video wird von YouTube eingebettet.
Durch Streaming gelten die Datenschutzerklärungen von:
YouTube (Google)

 

Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap